Monat: Oktober 2016 (Seite 1 von 2)

Etwas Warmes spüren…

Wenn wir Wärme fühlen, entspannt sich nicht nur unser Körper, sondern auch unsere Psyche!

Angenehme Temperaturen assoziieren wir mit Nähe, Sicherheit und Geborgenheit.

Eine amerikanische Studie zeigt, dass schon ein Becher mit heißem Tee in unserer Hand diese Empfindungen auslösen kann. Eine andere Studie ergab, dass ein warmes Bad Einsamkeit lindert.

Die Forscher fanden heraus, dass Menschen umso häufiger und länger badeten, je einsamer sie sich fühlten. Die Schlussfolgerung liegt nah: „Fehlt es uns an sozialer Wärme, kompensieren wir diese instinktiv mit körperlicher Wärme“

Wir sollten uns oft mit all denjenigen treffen, die uns gut tun und

…hin und wieder ein Bad nehmen!

quino3

 

Es war einmal…

…ein Tausendfüßler, der wundervoll tanzen konnte.

Elegant und leicht setzte er seine Schritte, drehte sich kunstvoll und vollführte wagemutige Pirouetten.

Die Zuschauer waren begeistert.

Er wurde gefragt: „Wie machst du das eigentlich? Nimmst du erst den linken siebenundachtzigsten Fuß und dann den rechten dreihundertzwanzigsten Fuß? Oder wie?“

Der Tausendfüßler grübelte und dachte lange nach, denn er wollte die Frage gerne beantworten. Es gelang ihm aber nicht.

Und als er das nächste mal aufgefordert wurde zu tanzen, hatte der Tanz seinen Zauber verloren… LEHRGESCHICHTE FERTIG!

…so geht’s bei HAPPY MOMENTS weiter:

Eines Tages kam eine wunderschöne Tausendfüßlerin des Weges. Sie ging leichten Schrittes an dem Tausendfüßler vorbei.

Sie drehte sich kunstvoll und vollführte wagemutige Pirouetten.

Der Tausendfüßler schaute sie bewundernd an: „Wie machst du das eigentlich?  Welchen Fuß nimmst du zuerst?“

Die Tausendfüßlerin überlegte kurz – dann sagte sie:

„Du, ich denk nicht drüber nach! Manche wundervollen Dinge geschehen ganz von selbst, ohne  dass man sich den Kopf darüber zerbricht, sondern indem man vertraut!“

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann tanzen die Beiden noch heute!!!

 

Im Fluss...

Im Fluss…

Ich höre dich…

Bin ganz Ohr!

Bin ganz Ohr!

Manche Leute waren der Ansicht, Beppo Straßenkehrer sei nicht ganz richtig im Kopf.

Das kam daher, dass er auf Fragen nur freundlich lächelte und keine Antwort gab.

Er dachte nach.

Und wenn er eine Antwort nicht nötig fand, schwieg er.

Wenn er aber eine für nötig hielt, dann dachte er über diese Antwort nach.

Manchmal dauerte es zwei Stunden, mitunter aber auch einen ganzen Tag, bis er etwas erwiderte.

Inzwischen hatte der andere natürlich vergessen, was er gefragt hatte, und Beppos Worte kamen ihm wunderlich vor.

„MOMO“ Michael Ende

« Ältere Beiträge

© 2022 Happy Moments

Theme von Anders NorénHoch ↑